Wo bin ich nur ?”, fragt Kater Murr Die Welt ist groß, wenn man ein kleiner Kater ist und sich verlaufen hat. Kristina Dunker lässt ihn mit leichtfüßigen Reimen im finsteren U-Bahnschacht Zuflucht suchen, wo der Rattenboss Killerkalle das Sagen hat. Zum Glück trifft Murr dort auch den Raben Hinke-Klaus, der sich als echter Freund erweist. Lena Pflügers spannungsgeladene Bildwelten ziehen durch das Spiel mit Kontrasten den Betrachter in ihren Bann. „Diese liebevolle Geschichte über Zivilcourage und Freundschaft ist in harmonisch rhythmisierten Paarreimen verfasst und in ausdrucksstarken, abstrakten, im grafischen Stil gehaltenen Bildern umgesetzt, die die Seiten komplett ausfüllen und sich weitgehend in grün-türkisen oder dunklen Nachtfarben zeigen. Die wechselnden Gefühlszustände des Katers (Zufriedenheit, Panik, Angst, Aggression, Freude) werden sehr deutlich visualisiert und bewirken Spannung und eine hohe emotionale Beteiligung.“ Birgit Karnbach, Borromäusverein, Medienprofile, 2012 Den “Kater Murr” gibt es demnächst auch auf Chinesisch. Wie er da wohl heißen mag? Im Juni 2013 fand in der Stadtbibliothek Augsburg ein von Kindern gemachtes Schattentheater zum Bilderbuch statt. “Der Text in gebundener Sprache lässt sich gut vorlesen und mitsprechen.” Evangelisches Literaturportal e. V., Newsletter Bücherei, Juni 2012   "(...) Kristina Dunker behandelt zentrale Themen, die Kinder beschäftigen. Etwa das Thema Freundschaft (...), das Thema Heimweh (...), das Thema Hilfsbereitschaft (...). Dies ist ein poetisches Buch, dessen Worte durch Lena Pflügers Illustrationen in sehr ansprechende Bilder umgesetzt werden.” Petra Fosen-Schlichtinger in “Unsere Kinder”, Linz, Dezember 2013
zur Buchbestellung
Home Aktuelle Bücher Alle Bücher Veranstaltungen Leben E-Mail
Erschienen bei Beltz & Gelberg