Ganz normal anders Nur nicht aufgeben! Hat ihre Freundin Nina ihr geraten. Und aufgeben wird sie auch nicht. Denn Vera ist total verliebt in Jan. Die anderen finden Jan komisch, halten ihn für einen eingebildeten Einzelgänger. Aber Vera ist das egal... "Vera hat es auf Jan abgesehen. Und wie! Seinetwegen sprüht sie nachts Geburtstagsglückwünsche an die Schulwand' schreibt freiwillig ein Referat über Proteinbiosynthese und nimmt Wüstenrennmäuse in Kauf. Wenn das keine Liebe ist! Doch Jan ist zurückhaltend. Er ist was Besonderes, macht sich Vera Mut. Er ist tuntig, sagen die anderen in der Klasse. Wann hatte der schon mal eine Freundin... (...) Dann endlich scheint Speedys großer Tag zu kommen: Jan lädt sie zu einem Konzert ein. Doch nicht etwa zu einer bekannten Popgruppe, sondern zum "Gay Festival". Jan ist doch nicht etwa ... Er ist. Jan ist homosexuell. Und Speedy fällt aus allen Wolken. Erst einmal. Später sprechen sich die beiden aus. Jan erzählt, wie er gemerkt hat, dass er homosexuell ist, und dass er gerne "normal" sein würde. Doch was ist "normal"? Dieses Buch von Kristina Dunker ist ganz große Klasse. Es lehrt, tolerant zu sein, das Anderssein zu akzeptieren. Gerade in einer Welt, in der Werbung und Fernsehen geklonte Beautys als "normal" erscheinen lassen wollen, ist dieses Buch wichtig." Aus: Rheinzeitung. Literaturbeilage vom 12. 11. 1996 Dieses Buch ist auch in dänischer Sprache erschienen : Helt normal anderledes. CDR Verlag, Aarhus, 1998. Und in spanisch- galizischer Sprache : Normal, diferente. Editorial Galaxia, 1999.
zur Buchbestellung
Home Aktuelle Bücher Alle Bücher Veranstaltungen Leben E-Mail
Anrich Verlag