Die Angst der Bösen Falscher Spruch, falsches Gesicht, falsches Handy - schon bist du tot. Natürlich hat es keiner gewollt: ein Missverständnis, ein schrecklicher Unfall. Sie sind doch keine Mörder. Aber einer sieht das anders. Und er will Rache. Er weiß, wer dabei war. Oder er glaubt es zu wissen. Er macht eine Liste. Und diese Liste arbeitet er ab: fünf, vier, drei ... Auch Lilly steht auf der Liste. Weil sie zu der Clique gehört. Aber Lilly hat keine Ahnung, was an dem Abend passiert ist. Sie sieht nur, wie einer ihrer Freunde nach dem anderen plötzlich ums Leben kommt. Und sie spürt, dass jemand hinter ihr her ist. “Extrem spannend und eine treffende Skizze über Gewalt, Gedankenlosigkeit und Heuchelei.” Borkener Zeitung, 4. 6. 2014   “Das Mädchen steht zwar im Mittelpunkt, doch schreibt Kristina Dunker in “Die angst der Bösen” aus wechselnden perspektiven.. So zieht sie ihre Leser in einen Strudel widersprechender Gefühle und Wertvorstellungen, selbst wenn nicht einer der Protagonisten sympathisch erscheint. Ein verstörender, komplexer und äußerst spannender Roman!” SuR Kultur/Politik für Stuttgart und Region, Feb./ März 2013   “Der Leser folgt nicht nur der spannenden Handlung, er erhält auch viele Anstöße zum Nachdenken. Aus seinem Erfahrungsbereich kennt er ähnliche Verhaltensweisen einer solchen Clique, und er kann sich gut in die Beweggründe einzelner hineinversetzen. Das Thema Gewalt in seinen furchtbaren Facetten ist so brisant, dass wir uns noch lange damit auseinandersetzen müssen. Dabei kann die Literatur mit solchen aktuellen Büchern helfen.” JULIM, Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, Erfurt, 23. 1. 2013 „Es ist ein geniales Jugendbuch, das sich eines sehr wichtigen Themas annimmt, der Gewalt, die von Jugendlichen manchmal ausgeht und den Folgen. Dabei wird nicht einfach zwischen den bösen Jugendlichen und den armen Opfern unterschieden. Es gelingt der Autorin auf unglaublich feinfühlige Art und Weise deutlich zu machen, wie es zu einem so schrecklichen Vorfall kommen kann und welche komplizierten Mechanismen sich dahinter verbergen können. (…) Die Charaktere der Jugendlichen werden dabei sehr beeindruckend und authentisch gezeichnet und machen das Buch wahrscheinlich gerade für Jugendliche sehr spannend. (…) Ich kann dieses Buch, was sich selbst förmlich verschlungen habe, uneingeschränkt weiterempfehlen und bin mir sicher, es wird vielfach als Gesprächsanlass dienen.“ Stephis Bücher Blog, 18. 9. 2012 „Ich persönlich finde dieses Buch spannend, ergreifend und zum Nachdenken anregend. Es handelt sich dabei nicht um eine aus der Luft herausgegriffene Situation sondern um Probleme aus der heutigen Zeit. Es geht um Akzeptanz und Gruppenzwang. (…) Das Buch ist von der ersten Seite an spannend geschrieben und absolut lesenswert.“ Our red carpet of books, Blog-Rezension vom 28. 9. 2012
zur Buchbestellung
Home Aktuelle Bücher Alle Bücher Veranstaltungen Leben E-Mail
 dtv-premium
 dtv-pocket